Der Feuerwehr Kriftel stehen insgesamt acht Fahrzeuge zur Verfügung. Zu sechs Fahrzeugen der Feuerwehr kommen ein Wechselladerfahrzeug des Main-Taunus-Kreises sowie ein Oldtimer, unser VW Käfer, hinzu.

Einsatzleitwagen (ELW)

Der ELW (Bj.: 2014) dient als fernmeldetechnische Station zwischen Einsatzstelle und der Feuerwache / Leitstelle.

Bei größeren Einsätzen können die Einsatzleitung der Feuerwehr und die Leitung anderer Fachdienste in diesem Fahrzeug zu einem Führungsstab zusammenkommen.

Zur Fahrzeugbeladung gehören neben einer umfangreichen Kommunikations- und Dokumentationseinrichtung, noch die wichtigsten Einsatzpläne für Krifteler Objekte in analoger und digitaler Form. Das Fahrzeug rückt immer mit aus.

Dieses Bild zeigt den "neuen und alten" ELW

Der alte ELW war von 1995 - Dez. 2014 im Dienst 

_____________________________________________________________________

Hilfeleistungs-Tanklöschfahrzeug (HTLF)

Das HTLF 16/20, Bj.2005 (Besatzung 1:5). Die Pumpenleistung beträgt 1600l/min, der eingebaute Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 2000 Liter. Die feuerwehrtechnische Beladung umfasst ein Schnellangriff mit einem 50m langen formbeständigen Schlauch. Am Fahrzeugheck ist ein pneumatisch / elektrisch betriebener Lichtmast mit einer Leistung von 2x 1000 Watt angebracht. Als Strom-versorgung dient ein tragbarer Stromerzeuger. Die Beladungs-erweiterung für die technische Hilfeleistung umfasst unter anderem ein hydraulisches Schneid- & Spreizgerät mit zusätzlichen Hydraulikzylindern, eine eingebaute Winde, Türöffnungssatz und Werkzeuge aller Art. Ein Absturz-sicherungssatz, Notfallrucksack mit AED, Verkehrssicherungsmaterial runden die Beladung ab.

Zur persönlichen Schutzausrüstung verfügt das Fahrzeug über 5 Pressluftatmer und eine Wärmebildkamera, die im Mannschaftsraum untergebracht sind. Die Fernmeldeausstattung besteht aus einem 4m Band-Sprechfunkgerät Teledux 9 mit einem Bedienhandapparat im Fahrerraum und einem zweiten am Pumpenstand. Vier 2m Band-Sprechfunkgeräte und ein Mobiltelefon ergänzen diese Ausstattung.

_____________________________________________________________________

Löschgruppenfahrzeug (LF10)

Baujahr.: 2011

(Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz)

Wassertank 1000 l zzgl. 100 l Schaummittelkonzentrat

Motorleistung 160 kW

Besatzung 1/8

Gegenstände auf dem Fahrzeug:

  • 3-teilige Schiebleiter
  • 8 kVA Stromerzeuger
  • Lichtmast
  • Wärmebildkamera
  • Kaminkehrer Werkzeug

Das LF 10 KatS löste im Jahr 2011 das aus 1980 stammende LF16 ab.

_____________________________________________________________________

Löschgruppenfahrzeug (LF8)

Das Löschgruppenfahrzeug LF 8 (Bj.: 1987) wird zu Brandbekämpfung und zur Förderung von Löschwasser eingesetzt.

Bis zur Anschaffung des HTLF 16 im April 2005 waren noch alle Gerätschaften für technische Hilfeleistungen auf dem Fahrzeug verlastet. Diese Gerätschaften wurden jedoch allesamt auf das neue Fahrzeug verladen.

Das LF8 verfügt über eine Vorbaupumpe von 800 Liter pro Minute bei 8 bar, eine mobile 100 L Lightwateranlage, sowie eine Tragkraftspritze. Die Beladung umfasst weiterhin den Bereich der Brandbekämpfung, Schläuche, Strahlrohre, Atemschutzgeräte und eine 4-teilige Steckleiter. Bild LF 8

Ein Notstromaggregat, mehrere Tauchpumpen verschiedener Größe für Wasserschäden, sowie eine Motorkettensäge nebst Zubehör runden die Beladung des Fahrzeugs ab.

_____________________________________________________________________

Wechselladerfahrzeug (WLF)

Das WLF (Bj.: 1997) und der dazugehörige Containeraufbau DekonG1, gehören dem Brandschutzamt des Main Taunus Kreises.

Fahrzeug und Gerät sind in der Fahrzeughalle in Kriftel untergebracht. Das Personal zur „Dekontaminations Einheit für Gerätschaften“ wird durch die Feuerwehr Kriftel gestellt und wurde in diesem Spezialgebiet der Gefahrenabwehr besonders geschult.

Kosten und Unterhaltung des Fahrzeugs übernimmt der Kreis.

_____________________________________________________________________

Lastkraftwagen (LKW)

Der Mercedes Benz 308 D (Bj.: 1989) wurde vom Feuerwehrverein mit Unterstützung der Gemeinde Kriftel angeschafft.

Der LKW wird bei Ölspuren, Unwettereinsätzen oder zum Transport von Treibstoff, Getränken und Verpflegungstransporte eingesetzt. Verschmutzte Schläuche, leere Atemluftflaschen werden von der Einsatzstelle abgeholt.

Weiterhin können bis zu fünf Personen transportiert werden.

_____________________________________________________________________

Mannschaftstransportwagen (MTW)

Der MTW (Bj.:1998) wurde mit finanzieller Hilfe vom Feuerwehrverein und Sponsoren angeschafft und in Eigenbau umgebaut.

Er dient allen Abteilungen der Feuerwehr und wird als Führungsfahrzeug der Dekontaminationseinheit – Gerätschaften des Main Taunus Kreises eingesetzt.

_____________________________________________________________________

VW Käfer

Das Fahrzeug wurde 1979 als Dienstfahrzeug des Ortsbrandmeisters beschafft.

Von 1990 bis 1995 wurde der "Käfer" als Einsatzleitwagen genutzt. Als 1995 der neue ELW1 und 1998 der PKW in Dienst gestellt wurden, übernahm der Feuerwehrverein den "Käfer".

Er wird heute nur noch als historisches Fahrzeug für Präsentationen genutzt.

Der "Käfer" bleibt auch in Zukunft im Besitz der Feuerwehr Kriftel.

Go to top